Lamborghini Christmas Drive: Urus und LM002 auf besinnlicher Reise nach Bruneck

Das Jahr 2018 war für Lamborghini außergewöhnlich, überaus erfolgreich und geprägt von der Markteinführung der dritten Modellreihe, des Super SUV Urus. Der Urus hat bei Lamborghini eine neue Ära eingeläutet und ist von Anfang an zum Objekt der Begierde geworden, was die Bestelleingänge zeigen, die die kühnsten Erwartungen übertroffen haben. Zum gebührenden Ausklang dieses Jahres fand daher vom 13. bis 14. Dezember der Lamborghini Christmas Drive statt. Die 750 km lange Tour bot die Möglichkeit, den Urus und seinen Stammvater, den LM002, auf Bergstraßen unter winterlichen Bedingungen zu testen und das perfekte Umfeld, um Fahrspaß und Sportlichkeit der beiden Modelle mit intensiv zu erleben.
Gastgeber war die Stadt Bruneck, seit Jahren in freundschaftlich mit Lamborghini verbunden und Herkunftsort des spektakulären Weihnachtsbaums, der den Garten im Headquarter von Sant’Agata Bolognese ziert. Das historische Zentrum mit seinen beleuchteten Schaufenstern und die liebevoll dekorierten Stände auf dem Weihnachtsmarkt bildeten die perfekte Kulisse für die Fahrzeuge: Sogar eigens zu diesem Anlass gebackenen Kekse hatten die Form der beiden Modelle Urus und LM002. Unter strahlend blauem Himmel und bei Temperaturen unter Null zog der Lamborghini Konvoi weiter zum komplett zugefrorenen und schneebedeckten Pragser Wildsee, wo die Fahrzeuge auf Schnee getestet werden konnten.
Mit dem Lamborghini Urus wurde die Fläche der Produktion in Sant‘Agata Bolognese in kaum mehr als einem Jahr von 80.000 auf 160.000 m2 verdoppelt und 500 neue Mitarbeiter eingestellt. Darüber hinaus geht Lamborghini für 2019 von einer Verdoppelung des Absatzvolumens im Vergleich zum Geschäftsjahr vor seiner Markteinführung aus. Der Urus ist der stärkste SUV der Welt: Mit seinem V8-Biturbo-Motor mit 4,0 Liter Hubraum, 650 PS und 850 Nm Drehmoment ist er Garant für höchste Leistung. Er beschleunigt in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h.
Der schwarze LM002, ein Fahrzeug aus der dritten Serie im Eigentum von Lamborghini mit der Fahrgestellnummer 12231, verließ 1990 das Werk und wurde an den Händler Mediterranea in Nizza ausgeliefert, von wo er in die Hände seines ersten Besitzer in Monte-Carlo gelangte. Danach fand er seinen Weg zurück zu Automobili Lamborghini und wurde vom Polo Storico einer vollständigen Restaurierung unterzogen. Zu den 2016 begonnenen und 2017 abgeschlossenen Arbeiten zählten die Instandsetzung von Karosserie und Interieur, während an der Mechanik eine akkurate Revision vorgenommen wurde.
Lamborghini Polo Storico ist die Klassikabteilung am Firmensitz von Automobili Lamborghini in Sant’Agata Bolognese, die sich mit der Restaurierung und Zertifizierung von Lamborghini Modellen, die seit mindestens zehn Jahren nicht mehr produziert werden (vom Lamborghini 350 GT bis zum Diablo), sowie mit der Betreuung  des Archivs und der Lieferung von Originalersatzteilen für klassische Lamborghini befasst.