CTS Eventim sieht sich gegen Scheitern der Pkw-Maut gewappnet

München – Der mit der Erhebung der deutschen Pkw-Maut beauftragte Ticketanbieter CTS Eventim sieht das Scheitern des Vorhabens vor dem Europäischen Gerichtshof betont entspannt. Ein Firmensprecher verwies am Dienstag auf frühere Aussagen von Vorstandschef Klaus-Peter Schulenberg, wonach sich CTS Eventim für diesen Fall vertraglich abgesichert habe. Die Aktie des Ticketanbieters lag leicht im Plus.

Das Bundesverkehrsministerium hatte dem Konzern und seinem österreichischen Partner Kapsch TrafficCom einen zwei Milliarden Euro schweren Auftrag zum Verkauf der Maut-Vignetten erteilt. Kapsch hatte sich nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Dienstag bereits ähnlich geäußert.

Facebook Comments