Hyundai Markenwert bei Interbrand steigt weiter kräftig an

Hyundai Markenwert bei Interbrand steigt weiter kräftig an

Die Hyundai Motor Company (HMC) behält das kontinuierliche Wachstum ihres globalen Markenwertes bei und sichert sich im fünften Jahr hintereinander einen Platz unter den von Interbrand bestbewerteten 40 Unternehmen der Welt. Nach einem Anstieg des Hyundai Markenwertes um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr liegt HMC nun in der aktuellen Rangliste der weltweiten Marken auf Platz 36. Unter den gelisteten Automobilherstellern belegt HMC die sechste Position.

Jedes Jahr bewertet die Agentur Interbrand, die seit mehr als 40 Jahren führend in der Markenberatung tätig ist, weltweit aufgestellte Unternehmen und erarbeitet daraus die Rangliste „Best Global Brands“. Der Wert einer Marke ergibt sich aus einer Einschätzung ihrer finanzwirtschaftlichen Aktivitäten und ihrer Marketingmaßnahmen. Auf deren Basis werden unter anderem die künftigen Umsätze berechnet, und schlussendlich fasst Interbrand den Markenwert in einer Dollarsumme zusammen. Diese Zahl deutet darauf hin, um wie viel erfolgreicher ein Unternehmen mit einer attraktiven Marke im Vergleich zu einem Wettbewerber mit einer unattraktiven Marke sein kann, die Summe muss aber unabhängig vom Unternehmenswert betrachtet werden. Bei Hyundai ist der Markenwert im Vergleich zum Vorjahr von 13,5 auf 14,1 Milliarden Dollar gestiegen.

Wasserstoff als Schlüssel zum Erfolg
Seit Hyundai im Jahr 2005 in die Rangliste der 100 bestbewerten Unternehmen aufgenommen wurde, hat der koreanische Autohersteller seinen Platz darin nicht nur gehalten, sondern ist mittlerweile um 48 Plätze aufgestiegen. Der in Geld ausgedrückte Markenwert wuchs in dieser Zeit um mehr als zehn Milliarden Dollar. 2005 lag HMC auf Platz 84 mit einem Markenwert von 3,5 Milliarden Dollar, in die Top 40 ist Hyundai 2015 aufgestiegen.

„Hyundai Motor strebt danach, ein führendes Unternehmen für die Mobilität der Zukunft zu werden“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH. „Wir tun das, indem wir den dramatischen Wandel innerhalb der Autoindustrie in neue Chancen ummünzen.“

„Die weitsichtigen Investitionen in die Wasserstofftechnologie und die kontinuierlichen Anstrengungen, das Geschäft mit zukünftigen Mobilitätstechnologien auszuweiten, haben dem jüngsten Fortschritt in Sachen Hyundai Markenwert enorm geholfen“, sagt Mike Rocha, Interbrands Direktor für die Markenbewertung. „Hinzu kommt, dass die klare Vision des Unternehmens für eine wasserstoffbasierte Gesellschaft und sein erfolgreicher Schritt in das Robotik-Geschäft eines hinreichend bewiesen hat: Die Hyundai Motor Company reagiert proaktiv auf den Wandel, vor dem die Mobilitätsindustrie in Zukunft steht.“

Ein wichtiges Unternehmensziel der Hyundai Motor Group (HMG), zu der neben HMC auch Kia Motors gehört, wird in der Vision 2030 ausgedrückt. Dieses Ziel umfasst nicht nur die Herstellung von wasserstoff-betriebenen Elektroautos, es ist vielmehr ein Plan zur Beschleunigung des Wandels hin zur Wasserstoffgesellschaft allgemein. Denn gemäß der Vision 2030 soll die Produktionskapazität für Brennstoffzellensysteme über den Transportsektor hinaus ausgebaut werden, um eine Welt zu schaffen, die auf der Nutzung sauberer Energie fußt.

Autohersteller müssen nicht länger nur Autos verkaufen
Hyundai Motor ist dabei, das herkömmliche Denkmuster zu verlassen, nach dem ein Autohersteller hauptsächlich Autos verkauft. Das Unternehmen erweitert nämlich gerade seine Palette um alternative Angebote zukünftiger Mobilität. Sie umfassen Robotiklösungen fürs autonome Fahren genauso wie Mikromobilität (z.B. mit E-Rollern), Ridesharing (das Organisieren der Beförderung kleiner Gruppen), Konnektivität und vergleichbare Technikfelder. All diese Innovationen werden die Wettbewerbsfähigkeit weiter erhöhen.

Facebook Comments