Neuer Opel Rocks-e startet auf Social Media durch – mit den „jungen Wilden“ von Borussia Dortmund

Der Opel Rocks-e ist komplett neu, komplett elektrisch und komplett anders – das zeigt er auch auf Social Media. Denn genau dort sind die User online, für die der hippe City-Stromer zu „My first Opel“ wird. Deshalb startet der Hersteller mit seinem ersten SUM (für „Sustainable Urban Mobility“) eine freche Social Media-Offensive – mit tatkräftiger Unterstützung dreier Jungprofis des Opel-Partnerklubs Borussia Dortmund sowie von zwei „Fußball-Freestylern“, die insbesondere die jungen Fans begeistern.

Video-Auftritt BVB: Wie sie mit dem Ball umzugehen haben, da macht den „jungen Wilden“ aus Dortmund – Youssoufa Moukoko, Jude Bellingham und Giovanni Reyna – kaum einer was vor. Doch ein Fahrzeug eigenhändig über die Straße zu lenken, da sieht die Sache schon anders aus – bis jetzt. Denn Moukoko hat den neuen Opel Rocks-e für sich entdeckt. Während der 17-Jährige es sich mit seinem ein Jahr älteren Beifahrer Bellingham im smarten Zweisitzer bequem macht, kommt Michael Zorc im neuen Opel Grandland auf das Trainingsgelände gefahren. Der BVB-Sportdirektor warnt die Beiden davor, sich in ihrem Alter nicht hinterm Lenkrad erwischen zu lassen. Moukokos lässige Antwort: „Das ist doch gar kein Auto.“ Und Bellingham stellt klar, dass der Rocks-e schon im Alter von 15 Jahren gefahren werden darf (nämlich mit Führerscheinklasse AM1) – so cool kann der Einstieg in die emissionsfreie Mobilität mit vier Rädern sein! Zu sehen ist der Clip sowie ein launiges „Making of“ des Drehtages auf den unterschiedlichen Opel-Social Media-Kanälen von Facebook über Instagram bis YouTube.

„Unser neuer Opel Rocks-e zieht die Blicke auf sich. Er ist klein, hipp und emissionsfrei. Der außergewöhnliche Stromer macht auch Jugendliche mobil, denn er schließt die Lücke zwischen Motorroller und Pkw. Damit richtet sich das Opel-SUM an eine neue, ganz junge Zielgruppe – und die ist auf Social Media zuhause. Deshalb war uns von Anfang an klar, dass der Opel Rocks-e genau dort stattfinden muss. Mit einer lockeren, frischen Ansprache und Protagonisten, die diese Message glaubwürdig rüberbringen“, sagt Opel Deutschland-Marketingdirektor Albrecht Schäfer.

Aus diesem Grund hat der Hersteller auch die TikToker Marcel und Pascal Gurk an Bord geholt. Die Brüder sind im gleichen Alter wie die jungen BVB-Profis und die User, die der neue Rocks-e als „My first Opel“ anspricht. Zugleich haben die beiden Ballartisten gemeinsam mehr als 3,5 Millionen Follower, die ihnen regelmäßig bei ihren auf TikTok geposteten Kunststücken zusehen. Genau hier kommt der Opel Rocks-e ins Spiel. Denn bei ihren jüngsten mit dem Smartphone aufgenommenen Videos stand der City-Stromer im Mittelpunkt ihrer fußballerischen Fertigkeiten. Die beiden Brüder haben das innovative SUM kurzerhand als Tor oder auch als Barriere genutzt, über die sie sich den Ball gekonnt zuköpfen. Was der Rocks-e noch so alles drauf hat, wenn er mal gerade nicht emissionsfrei mit 45 km/h bis zu 75 Kilometer (gemäß WLTP)2 ohne aufzuladen fährt, ist auf den TikTok-Kanälen von Marcel und Pascal zu sehen. Deren einhellige Meinung: „Der Opel Rocks-e ist definitiv ein Eyecatcher. Er ist nicht nur praktisch, sondern macht auch vom ‚Look & Feel‘ eine Top-Figur“, zeigt sich der zweimalige deutsche Freestyle-Meister Marcel nach den ersten Runden mit dem kleinen Stromer begeistert. Sein Bruder Pascal könnte sich vorstellen, die Strecke von seinem Heimatort Duisburg zu seinem Verein in Homberg mit dem Rocks-e zurückzulegen: „Dafür reicht die Ladung aus. Und dabei habe ich entspannt genug Platz für einen Kumpel und eine große Sporttasche.“

Der neue smarte Zweisitzer ist damit der perfekte Einstieg in die (Elektro-)Mobilität. Er eignet sich aber auch genauso für Pendler und Co., die emissionsfrei in die Stadt fahren wollen, dabei aber keinen klassischen Pkw benötigen. Und mit einem Einstiegspreis von gerade einmal 7.990 Euro (inkl. MwSt.) macht der in drei Ausstattungslinien bereits bestellbare Opel Rocks-e Elektromobilität für alle erfahrbar. Oder ganz einfach: „Der neue Opel Rocks‑e: Clean, clever und 100 Prozent elektrisch. Für alle ab 151.“